Für die ganze Familie wiederum ist das Hexenhäusle in Hinteressach wie geschaffen. Es ist das Vermächtnis des Malers Melchior Setz, der hier ein kunterbuntes Häuschen errichtet hat, das über und über verziert ist mit Dämonen und Märchenwesen. Mit seinen knalligen Farben ist es bereits von weitem sichtbar, jedes Jahr gibt es dort im Juli ein Hexenfest.

Darüber hinaus bieten in Neukirch drei Landschaftsschutzgebiete Möglichkeiten für besinnliche Wanderungen, bei denen man die Zeit ganz neu begreift: Die Ränder des Argentals etwa, wo der Fluss Argen noch völlig naturbelassen zwischen den urwaldähnlichen Uferböschungen durchfließt, sind landschaftlich von der Eiszeit stark geprägt. Ebenso verhält es sich beim Endmoränenkegel Ebersberg, wo auf dem Hügel die Überreste einer ehemaligen Burganlage ein romantisches Ensemble abgeben, sowie auf der Endmoränenlage „Höhe 585,1“.

Auch als Stützpunkt für Rad- und Wanderausflüge eignet sich das ruhige Fleckchen Neukirch hervorragend. Zahlreiche Wege führen hier durch schönste, unbelastete Natur – wenn man mal vom abenteuerlichen Kletterwald absieht, bei dem es sich um einen Hindernisparcours in luftiger Höhe handelt.

  • Zahlreiche Freizeitmöglichkeiten
  • Hexenhaus und Hexenfest
  • Wanderungen durch Moränenlandschaften
  • Stützpunkt für ausgedehnte Wander- und Radtouren

Anschrift

Tourist-Information Neukirch
Schulstraße 3
88099 Neukirch

TEL: 07528 / 920 92 11

EMail-Kontaktformular

http://www.neukirch-gemeinde.de
Katalog

Katalog Gratis

Hier können Sie das aktuelle Gastgeberverzeichnis (Ferienwohnungen) vom Schwäbischen Bodensee herunterladen

Parallax