Die Lädine ist ein 17 Meter langer historischer Lasten-Segler. Zwischen dem 14. und 20. Jahrhundert war sie auf europäischen Binnengewässern unterwegs – so auch auf dem Bodensee. Kaufleute transportierten mit ihr Waren von einem Ufer zum anderen, Passagiere nutzten sie als Fortbewegungsmittel. Und noch heute können Urlauber mit einem solch historischen Schiff über den See schippern.

Ein besonders schöner Ausflug für große und kleine Gäste ist die sogenannte „Piratenfahrt mit der Lädine“. Am besten kommt man gleich mit Augenklappe und Kopftuch zum Yachtclub in Immenstaad – von hier aus sticht der originalgetreue Nachbau „St. Jodok“ seit 1999 in See.

Gut eineinhalb Stunden dauert die gemächliche Piratenfahrt bei der die ganze Familie ein spannendes Piraten-Rätsel lösen muss. Dieses gibt Hinweise auf einen an Land versteckten Goldschatz. Doch das Rätsel ist nicht die einzige Aktion, die große und kleine Piraten an Bord der „St. Jodok“ erwartet. Was genau das ist, das wird nicht verraten – es soll ja spannend bleiben. Bevor die Familien später wieder von Bord gehen, wird noch ein Erinnerungsfoto am Steuerrad der Lädine geschossen.

Die Piratenfahrten auf der Lädine finden bis Mitte September regelmäßig statt. Tickets sind in der Tourist-Information Immenstaad und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich. Hier können auch Piratenkopftücher, Augenklappen und Wasserspritzpistolen erworben werden.

Anschrift

Tourist-Information Immenstaad
Dr.-Zimmermann-Straße 1
88090 Immenstaad

TEL: 07545/ 201 37 00

http://www.immenstaad-tourismus.de/FREIZEIT-ERLEBNIS/Laedine-Segelerlebnis
Parallax