Überlingen lernt man am besten bei einem geführten Spaziergang durch die verwinkelten Gassen und über die lebhaften Plätze kennen. Die Führung durch die Überlinger Altstadt beginnt am Landungsplatz, auf dem damals wie heute ein buntes Treiben herrschte. Das imposante Greth-Gebäude, das als Kornspeicher genutzt wurde, zeugt noch heute von der Bedeutung Überlingens als wichtiges Handelszentrum am Bodensee. Direkt an die Greth angrenzend führt der Rundgang auf die Hofstatt, der Marktplatz im Herzen der Überlinger Altstadt. Noch heute findet hier der beliebte Wochenmarkt statt. Vom Platz aus blickt man auf das historische Rathaus Überlingens. Während der Stadtführung haben Gäste die Möglichkeit einen Blick in den Ratssaal zu werfen, in dem noch heute die Geschicke der Stadt gelenkt werden. 41 Holzfiguren an den Wänden rings um den großen Ratstisch zeigen die Stände des Heiligen Römischen Reichs. Vom weltlichen Ratssaal führt die Stadtführung die Gäste anschließend ins Münster St. Nikolaus, den größten gothischen Kirchenbau am Bodensee. Im Innern beherbergt das Münster wertvolle Kunstwerke, allen voran den geschnitzten Hochaltar. Vorbei an der Franziskanerkirche, dessen Klostergebäude heute ein Alten- und Pflegeheim beherbergt, führt der Rundgang durch den Stadtgraben, der als Befestigungsring die Stadt umgab und heute zu Spaziergängen einlädt.Vorbei am Badgarten gelangt man wieder an die Uferpromenade, wo die Führung an ihrem Ausgangspunkt am Landungsplatz mit dem Brunnen „Der Bodenseereiter“ endet. Die Stadtführung findet ganzjährig freitags um 15.00 Uhr sowie von April bis Oktober zusätzlich dienstags um 10.00 Uhr und von Juni bis September samstags um 16.30 Uhr statt. Treffpunkt ist die Tourist-Information, wo auch die Anmeldung erforderlich ist.

Anschrift

Kur und Touristik Überlingen GmbH
Landungsplatz 3-5
88662 Überlingen

TEL: 07551-9471522

http://www.ueberlingen-bodensee.de/
Parallax